Translate the page into your language

"Geburtstagskinder"

Mitglieder - Geburtstags Glückwunsch am 15.11.

Lfd. "Ultra-Triathlon-Saisons" 2012-2018

Lfd.

NWA-Triathlon-Partner

NWA-Triathlon-Partner

Interessante Links und NWA-Partner-Seiten

Interessante Links und NWA-Partner-Seiten

Never Walk Alone Nürnberg ist offizieller Partner des Junior Challenge in Roth

Zu unserer Übersicht aller Videos hier klicken!

04.04.12 Gegendarstellung

1. In den letzten Tagen wurde über den Verein, den Vorstand und den sportlichen Leiter Bernhard Nuss, behauptet,

  • der Verein würde Mitgliedern keinen Einblick ins Kassenbuch gewähren,
  • der Verein hätte eine Spende der ING-DiBa AG in Höhe von € 1.000,00 zweckwidrig für das Projekt Run & Box verwendet,
  • der Verein verwendet zweckgebundene Spenden anderweitig,
  • die bei Durchführung des Metropolmarathons Fürth 2011 versprochenen Spendengelder seien bis heute beim Hospizverein nicht angekommen,
  • dem Hospizverein sei versprochen worden, dass die Kosten für die Shirts aus Sponsorengelder ersetzt werden würden,
  • dem Hospizverein Fürth sei beim Metropolmarathon Fürth 2011 durch den Verein ein Verlust in Höhe von € 2.625,00 entstanden,
  • der Verein und der sportliche Leiter Bernhard Nuss mache für sich Werbung auf Kosten von todkranken Menschen,
  • es bestünden berechtigte Zweifel an der reinen Gemeinnützigkeit des Vereins und an der tatsächlichen zweckgebundenen, bestimmungsgemäßen, sorgsamen und ehrlichen Verwendung der anvertrauten Spendengelder,
  • es würden reichlich Gelder in die Privatkasse des Vereinsvorstandes fließen.

2. Die obengenannten Behauptungen sind aus folgenden Gründen allesamt falsch:

  • In der Jahresversammlung 2010 und 2011 wurde allen Mitgliedern die Möglichkeit gewährt, soweit ein entsprechender Wunsch vorhanden war, Einblick in das Kassenbuch zu nehmen.
  • Im Übrigen wird darauf hingewiesen, dass Vorstand und Kassenwart entlastet und wiedergewählt wurden.
  • Es wurde ausdrücklich schriftlich von der ING-DiBa AG bestätigt, dass die Spende in Höhe von € 1.000,00 für das Projekt Run & Box verwendet werden sollte.
  • Es werden ausschließlich die Spenden für den angegebenen Zweck verwendet.
  • Die für den Metropolmarathon Fürth 2011 generierten Spenden wurden von den Spendern direkt auf das Konto des Hospizvereines Fürth überwiesen, alle Spenden sind dort auch eingegangen.
  • Dem Hospizverein Fürth ist nicht versprochen worden, dass die Kosten für die T-Shirts aus Sponsorengeldern ersetzt werden würden. Dies wäre nur dann der Fall gewesen, wenn ausreichend Sponsorengelder vorhanden gewesen wären, was jedoch nicht der Fall war.
  • Dem Hospizverein Fürth ist kein Verlust entstanden, weil der Hospizverein Fürth aufgrund einer eigenen Entscheidung die Finanzierung der T-Shirts für die Schüler des Hardenberg-Gymnasiums übernehmen wollte und darin eine Werbe-Aktion sah.
  • Im Übrigen wurden die gesamten Startgelder für die teilnehmenden Schüler des Hardenberg-Gymnasiums absprachegemäß über den Verein von einem Sponsor bezahlt.
  • Es kann keine Rede davon sein, dass der Verein auf Kosten todkranker Menschen für sich Werbung macht.
  • Der Verein ist ausschließlich gemeinnützig und verwendet die erhaltenen Spendengelder zweckgebunden.
  • Der Vereinsvorstand ist ehrenamtlich tätig und erhält keinerlei Gelder vom Verein.

3. Schließlich weisen wir darauf hin, dass von einer Steuerkanzlei Jahresabschlüsse gefertigt und testiert werden, die allesamt für in Ordnung befunden werden.